Wenn das Bedürfnis nach Süßem über allem steht…

Nach einer Woche zuckerfrei, bin ich eigentlich sehr zufrieden. Ich hab ein wenig abgenommen, der Tag ist aktiver und ich schlafe gut. Alles Dinge, die einem den Tag verschönern. Und das genieße ich auch. Ich finde es großartig nicht so erschlagen zu sein. Diese ständige Fülle ein wenig abzulegen und auch die Abhängigkeit.

Bei mir kommt dieses ständige Essen müssen eindeutig und nur vom Süßem. 1 Stück Schoko heißt für mich eine Tafel und eine Stunde später noch Kekse und so geht das immer weiter. Esse ich allerdings einen Apfel, dann brauch ich nicht gleich einen Kilo um zufrieden zu sein.

Aber was tun, wenn die Lust nach Süßem so dominierend ist?

In der ayurvedischen Tradition sagt man, dass ein Essen immer alle 6 Geschmacksrichtungen beinhalten muss. Dabei handelt es sich um

sauer – Zitrone

süß – Nudeln

salzig – Salz

bitter – Blattsalate

scharf – Pfeffer

herb – Hülsenfrüchte

Hier habe ich dir nur ein Beispiel pro Geschmacksrichtung vorgestellt, natürlich kann man auch mit Gewürzen viel ausgleichen.

Ich kann nur bestätigen, dass eine Mahlzeit, die alle 6 Geschmacksrichtungen enthält, mehr als wohlschmeckend ist und Heißhungerattacken stark reduziert.

Probiere es aus!