In mir brennt ein Feuer…aber noch lodert es nur!

Ich liebe das Feuer. Ich liebe es ein Feuer zu machen und  schon viel zu oft habe ich mir die Finger verbrannt. Und noch immer ist es meine geheime Liebe.

Ich nehme ab. Ich nehme ab mit Hilfe von Ayurveda. Und ich weiß und bin überzeugt, dass es der richtige Weg ist.

Aber um diesen Weg perfekt zu machen muss ich in diesem ayurvedischen Rahmen noch meinen persönlichen Weg finden. Und das ist wie immer schwieriger als gedacht.

Und nun bin ich froh, dass dieses wunderbar warme Feuer in mir lodert. Es lässt mich nicht los, hält mich fest und trotz vieler Rückschritte ermutigt es mich immer wieder weiter zu gehen.

Was ich bemerke ist, dass ich mich und meinen Körper besser verstehen lerne. Ich kapiere besser, was mir gut tut und was nicht. Ich habe jetzt einiges ausprobiert, da ja das Ayurveda dir viele Möglichkeiten gibt.

Ich habe immer geschrieben, dass es mehr ist als abnehmen, dass es eine Umstellung meiner Persönlichkeitsmerkmale von fett zu schlank sein soll. Ich kann fett richtig gut spüren. Es fühlt sich immer wie mehr an, der Körper ist voll und fest und wenn ich das spüre, dann spüre ich mich selbst. Erschreckend wie tief das in meiner Identität sitzt.

Und schlank spüren? Mich irritiert es, wenn es weniger ist. Mich irritiert es, wenn sich mein Bauch leer anfühlt. Mich irritiert es, wenn es nicht gebläht und übervoll ist sondern einfach und leicht. Aber wie soll ich es auch genießen, wenn ich es nicht kenne.

Also muss ich üben. Ich werde versuchen mich zu spüren, wenn es anders ist als gewohnt. Ich werde mein Feuer noch mehr zum Lodern bringen und ich werde einen Tagesrhythmus finden der zu mir passt.

Die letzten Wochen habe ich immer das Frühstück ausgelassen und das erste Mal um 11.00 Uhr einen Snack gegessen. Das Problem war, dass dann beim Heimfahren von der Arbeit Heißhungerattacken kamen. Und das hatte leider schlimme Ausmaße, aber ich war so hungrig.

Ab heute versuche ich 3 Mahlzeiten mit mindestens 4 Stunden Pause dazwischen und vom Abendessen bis Frühstück eine Essenspause von 12 Stunden einzuhalten.

Ich hoffe das funktioniert besser und ich bekomme einen Rhythmus.

Burn Baby burn!