Essenspausen 5 – 5 – 12

Das wichtigste beim Abnehmen ist ein guter Stoffwechsel. Wenn die Verdauung funktioniert, dann nimmst du ab.

Um die Verdauung anzukurbeln sind Essenspausen notwendig. Es ist davon auszugehen, dass die Nahrung innerhalb von 4 bis 5 Stunden zur Gänze verdaut wird. Das bedeutet, wenn ich mein Frühstück zu mir nehme und erst 4 bis 5 Stunden später mein Mittagessen genieße, dann beginne ich das Mittagsmahl mit einem leeren Bauch. Die Verdauung konnte in Ruhe ihr Arbeit tun und es gibt keine Überlappungen, keine Gehrungen und keine Verwirrungen.

Bin ich aber dazwischen hungrig so ist es möglich frisches Obst zu essen. Hier braucht die Verdauung nur 1 Stunde. Ebenso ist es mit dem Essen vom Salat. Dieser soll am Besten zu Mittag – bestes Verdauungsfeuer Agni am Tag – genossen werden, aber immer erst im nachhinein. Der Salat ist schneller und kann so die Verdauung des normalen Essens nicht stören.

Wenn wir hier von Essenspausen sprechen, so reden wir nicht von intermittierenden Fasten. Wir fasten nicht sondern wir geben der Verdauung Zeit.

Unsere Pausen sind vom Frühstück zum Mittagessen 5 Stunden, vom Mittagessen bis zum Abendessen 5 Stunden und vom Abendessen bis zum Frühstück mindestens 12 Stunden.

Diese 12 Stunden, reinigen, bauen ab und regeln auch unseren Hormonhaushalt.

Am leichtesten geht es, wenn man in einen Rhythmus kommt. Zum Beispiel 08.00 Uhr Frühstück, 13:00 Uhr Mittagessen und 18:00 Abendessen.

Dann ist genug Pause zum Frühstück – also es gibt einigen Spielraum und ermöglicht so auch Unvorhergesehenes.

Finde deinen Rhythmus und los geht’s!

Veröffentlicht von

bernadette p.

Ich bin eine berufstätige Frau, Ehefrau, Mutter von zwei Kindern und seit meinem 12 Lebensjahr übergewichtig. Mein zu großer Körper begleitet mich also schon fast mein ganzes Leben und um ehrlich zu sein, ich weiß nicht und ich kann mir gar nicht vorstellen, wie es ist dünn zu sein. Es gab in meinem Leben dickere und dünnere Phasen. Ich bin nicht unbedingt ein Diät Junkie, aber einiges probiert habe ich natürlich auch. Meist mit weniger Erfolg. Momentan kümmere ich mich nicht um mein Gewicht, sondern versuche meinen trägen Körper in Bewegung zu bringen. Ich habe die Challenge 40 Tage täglich Sport. Die Fastenzeit wird zur Aktivierung genutzt und in diesem Blog kannst du nachlesen wie es mir dabei geht. Eines kann ich verraten, es ist intensiv. Einen wichtigen Termin gibt es in dieser Zeit, ich werde einen ayurvedischen Kochkurs besuchen. Ich freue mich schon unglaublich darauf. Ich glaub das wird wichtig für mich!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s